Maries Geschenk


Nachdem ich von ungefähr 10:00 - 17:00 Uhr auf die Kids aufgepasst habe, bin ich in die Stadt, um Maries Geschenk zu besorgen. Und ich freue mich selber so sehr darüber. In Schweden gibt es die tollsten Dinge! Sie bekommt nun ein kleines Portemonnaie - kann aber, meiner Meinung nach, auch für etwas anderes benutzt werden - gefüllt mit diversen (guten und teuren!) Perlen. :D Das ganze habe ich dann in niedliches Herz-Seidenpapier verpackt plus die coolen Jewels-Kleb-Steinchen. Aber seht selbst...



...von der niedlichen Karte habe ich leider kein Photo gemacht. Es ist ein Vögelchen plus Muffin mit Kerze drauf, hihi.

Und dieser feine Perlenladen lunda pärla gibt ab September sogar Kurse, wo einem alles mögliche ums Schmuck machen erklärt und gezeigt wird. Großartig! Ich denke, das werde ich machen.

1.7.10 19:05


Zurück in Lund...


seit Montag.

Samstag stand aber erst einmal noch eine Taufe in Vickleby an und sowieso habe ich die ganze Familie Linnér plus Partner plus Kinder kennen gelernt. Teilweise auch andere Verwandte und Freunde bei der Taufe. Es war viel los!
Sonntag war es dann wieder ganz entspannt, das heißt ich habe die Sonne genossen.
Montag ging es - wie gesagt - zurück nach Lund. Auch hier ist das Wetter super.
Heute bin ich dann mal wieder nach Malmö gefahren, um mich dort mit einem anderen Aupair (Manuela) zu treffen. Stadtbummel mit Fika = Kaffee trinken / Pause, hihi. Und da Marie nächste Woche Geburtstag hat, habe ich mich heute außerdem mit dem Finden eines tollen Geschenks beschäftigt und ich weiß nun sogar, was es wird, nachdem ich Rücksprache mit Jana gehalten habe / sie um Stellungnahme gebeten habe. (Danke!) Ich liefere morgen davon wohl mal ein Photo, dass ist einfacher, als es zu beschreiben. Und wunderbare Karten habe ich auch gefunden; güüünstige! Ich liebe Schweden einfach. Hier scheint alles etwas origineller, kreativer, stilvoller und individualistischer. Einfach besser eben. Oder so.

Allerdings war bzw. bin ich etwas faul großartig Bilder online zu stellen, aber die von den Kids finde ich einfach zu niedlich. Die beiden sind echt süß!

JULIA


EMIL

30.6.10 22:31


Midsommar!


...das hatte ich mir irgendwie ein wenig anders vorgestellt. Ich dachte, wir feiern das nur mit der Familie. Aber wir sind nach Vickleby gelaufen, da dort beim Heimatmuseum ein Midsommar-Fest stattfand mit einem geschmückten Midsommarbaum bzw. -stange. Wir waren aber nur ca. eine Stunde dort, haben was getrunken und Kanelbullar gegessen...

Ansonsten liege ich hier eher nur draußen in der Sonne, weil das Wetter so schön ist. Am Dienstag sind wir allerdings nach Kalmar gefahren - von dort geht die Brücke rüber nach Öland - und sind durch die Stadt gebummelt.
Die Photos zeigen die Tage von Montag bis jetzt: Das Häuschen mit dem Wohnwagen gehört den Eltern des Schweden-Papa, da wohne ich nun gerade. Und ich habe noch nie so viele Schwäne in meinem Leben gesehen, wie es hier in Schweden der Fall ist - selbst Schwan-Familien!








25.6.10 17:37


 

Kurzfassung


...der letzten Woche: Viel ist nicht passiert. Unter der Woche ist es mittlerweile schon irgendwie Alltag, was ich so treibe. Sport, zum Sommerhaus fahren, etc. Gestern hatte ich mich dann mit Katharina zum Schwedisch lernen getroffen und heute sind wir erst nach Lomma an den Strand, aber recht schnell weiter an Malmö's Strand. Das war so ziemlich meine Woche.

Ab morgen bin ich für ca. 7 Tage auf Öland wegen Midsommar. Das feiern wir bei seinen Eltern. Ich weiß nicht, ob ich dort Internet habe bzw. mein Notebook mitnehme. Deswegen wünsche ich euch mal eine schöne Woche!

Puss och kram.

 


 

20.6.10 20:46


16 Kilometer gegen den Wind.


Gestern habe ich mich um 13:00 Uhr auf den Weg zu Katharina nach Torna Hällestad gemacht; mit dem Fahrrad. Das sind 16 Kilometer. Der Wind war ziemlich stark, aber kam eher von hinten den ganzen Weg über, so dass ich recht schnell dort war. Nach einer kleinen Mittagspause bei ihr sind wir dann durch den Wald gelaufen, wo sogenannte Trollbäume stehen - Buchen, die halt einfach anders wachsen. Das gibt es wohl auch nur in der Region. Und wir haben auch einen Abstecher nach Dalby gemacht, das nächstgrößere Dorf in der Nähe. Neben Wald und Dorf kamen wir aber auch über diverse Felder, Wiesen und Kuhweiden. Die markierten Wege führen durch die totale Natur und uns war zwischendurch nicht ganz wohl mit den Kühen auf einer Wiese zu laufen. Das Wetter war allerdinds gigantisch; solch ein schöner Himmel. Abends haben wir gegrillt und sind dann gegen 22:00 Uhr Richtung Malmö gefahren, um ein wenig zu feiern. Da wir leider keine Ahnung hatten, wo es gut ist, wurde dies zu einem Reinfall. Aber gut. Sehr interessant war jedoch der Rückweg: Man fährt mit dem Bus bis nach Dalby und fährt von dort mit dem Rad ca. 20 Minuten - allerdings ohne Straßenbeleuchtung bzw. einen stockfinsteren Feldweg entlang. Neben den Lichtern am Rad hatte Katharina aber noch zwei andere Lampen mit, die auch definitiv nötig waren, um nicht links oder rechts im Graben zu landen.

Heute haben wir nach dem Frühstück erst einmal mein Fahrrad flicken müssen, da mein Vorderreifen total platt war. Allerdings war dies schwieriger als gedacht, da der Reifen so verdammt feste auf der Felge saß. Aber wir haben es gemeistert! Dann gab es Mittagessen und wir sind gestärkt zu einen ca. 4 Kilometer entfernten Steinbruch gelaufen. Das Wasser war so schön klar und blau und bei gutem Wetter ist es dort wohl immer verdammt voll. (Die Schweden baden scheinbar gerne kalt). Auf dem Rückweg haben wir direkt an einem Baum am Wegrand einen Specht gesehen; der war so dicht dran - unfassbar. Und gegen 17:00 Uhr habe ich mich auf den Heimweg gemacht; Katharina hatte mich noch bis Dalby begleitet. Dieses Mal war der Wind leider gegen mich und ich bin 16 Kilometer gegen den Wind gestrampelt. Das war nicht mehr feierlich - ich war fix und fertig danach.

13.6.10 22:04


Malmö


Nachdem Katharina und ich gestern bei den Gerdahallen ein bisschen Sport getrieben haben - Spinning Basic Kurs -, habe ich heute einen Abstecher nach Malmö gemacht, um mich mit einem anderen Au Pair (Merle) dort zu treffen. Sie hat dann noch zwei weitere Au Pairs mitgebracht und wir haben Kaffee getrunken und geschnackt. Rikard hat mich dort um 13:00 Uhr abgeholt und es ging zu IKEA mit den Kids und Irene - Rikards beste Freundin, die fast jeden Tag hier ist. Am Abend bin ich mit Katharina noch zu H&M und war Kleider shoppen.
9.6.10 21:40


Insel Ven


Am Sonntag bin ich mit Katharina zur kleinen Insel Ven gefahren, die zwischen Schweden und Dänemark liegt. Wir sind von Lund mit dem Zug nach Landskrona und von dort aus mit der Fähre um 10:00 Uhr nach Ven. Den Weg vom Bahnhof bis zum Anleger haben wir mit Oberleitungsbussen (Obussen) zurückgelegt. Insgesamt haben wir ungefähr eine Stunde gebraucht. Wir sind dann innerhalb von ca. 6 Stunden einmal um die Insel gelaufen. Das waren vielleicht 15 Km. Das Wetter war besser, als die Photos es vermuten lassen. Wir haben einen Sonnenbrand bekommen. Mehr gibt's nicht zu sagen; alles weitere seht ihr auf den Photos.

Eine Slideshow gibt es wieder einmal hier. Wer die Photos allerdings in einer besseren Qualität anschauen möchte, sollte sich durchklicken.

Ach, der Eintrag kommt deswegen erst heute, weil ich Sonntag viel zu kaputt und müde war; ebenso gestern. Ich habe den ganzen Nachmittag verschlafen...




















8.6.10 12:11


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]
Gratis bloggen bei
myblog.de